Empfehlungen Portale

Hinweis: Werbung, unbeauftragt!

Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der unbeabsichtigt durchaus eine werbende Wirkung beim Leser haben könnte, ohne dass ich von irgendeinem Unternehmen dafür beauftragt wurde!

Es gibt mittlerweile so viele Portale im Netz die online Kartenlegungen, Energieübertragungen, Jenseitskontakte und Astrologie anbieten.

Auch ich, die selber Karten legt, nutze hin und wieder die Kollegen der diversen Lines.

Nun fragst du dich vielleicht, warum ich überhaupt auf andere Kartenleger/innen zurückgreife, wenn ich es doch selber kann? Ganz einfach: Weil das für mich selber legen nicht immer klappt – je nachdem nämlich, wie sehr ich emotional in der Sache – respektive Frage – involviert bin. Und deshalb greife ich halt auf Kollegen zurück, die mir dann neutral deuten können.

Der eigentliche Grund warum ich diesen Beitrag schreibe ist der, dass ich davon erzählen möchte, auf welchen Portalen ich anrufe.

Dabei sei vorab gesagt, dass dies hier kein verkaufter Werbeartikel ist. Nein, ich arbeite auch nicht auf den besagten Lines – ich bin auf keinem einzigen Portal vertreten. Ich selber biete ja überwiegend Email-Beratungen an, da ich Ruhe brauche um in ein Blatt einzutauchen, weshalb solche schnellen Telefongespräche auch nichts für mich sind als ausübende Tätigkeit.

Nun kann es ja sein, dass du dich für eine Kartenlegung interessierst, diese aber gerne am Telefon wünscht, und ich somit auch nicht die richtige Person für dich bin, du jetzt aber vor lauter Anbietern gar nicht weißt, für welchen du dich entscheiden sollst. Dann ist eventuell mein Erfahrungsbericht ganz hilfreich für dich. Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn du Interesse an einer Kartendeutung von mir hättest.

Ich selber nutze drei Portale: Vidensus, Tarotpolis und auch Questico. Seit Jahren halte ich den dreien die Treue und ich wurde immer gut beraten. OK, es gab auch schon mal Berater, die passten nicht zu mir – und wahrscheinlich ich nicht zu ihnen – weil einfach die Chemie nicht stimmte. Mittlerweile habe ich aber meine Stammberater gefunden, mit denen ich sehr zufrieden bin.

Bei Questico habe ich z.B. meine Stammastrologin, durch die ich überhaupt erst darauf gekommen bin, dass ich selber eine astrologische Ausbildung machen möchte.

Tarotpolis und Vidensus nutze ich rein um mir die Karten legen zu lassen, wenn ich bei einer Sache mal nicht weiter weiß, weil ich sozusagen betriebsblind bin. Oder aber ich muss mir noch mal eine Bestätigung dessen abholen, was ich unterbewusst eigentlich selber weiß.

Bei Vidensus schätze ich es sehr, dass es ein relativ kleines Portal ist mit einem überschaubarem Angebot an Beratern. Tarotpolis ist etwas größer angelegt, aber nicht ganz so groß wie Questico zum Beispiel.  Beide erst genannten Anbieter haben meines Erachtens sehr moderate Preise. Questico hingegen langt schon mitunter tief in die Tasche, wenn ein Minutenpreis für 4,99 Euro geboten wird. Da ist bei mir dann auch Schluss, da eine gute, ausführliche Beratung dann doch mal über eine halbe Stunde gehen kann.

Alle anderen Preise drunter, die aber dennoch ein Loch in die Geldbörse reißen, möchte ich ein wenig erklären, bzw warum es eigentlich so viel kostet.

Klar, die Portale wollen in erster Linie  verdienen – keine Frage. Und natürlich auch die Kartenleger/innen selber auch. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wer den jeweiligen Minutenpreis festlegt. Der oder die Deuterin oder doch das angrenzende Unternehmen.

Lässt man sich die Karten legen oder hellfühlig beraten, dann ist dies ein energetischer Vorgang. Das ist tatsächlich so, denn sonst würde es nicht funktionieren. Und so ein Eintauchen in die Energie eines anderen Menschen kostet schon ganz schön Kraft. Die Konzentration auf ein ausgelegtes Kartenblatt ist nicht zu unterschätzen, energetisch betrachtet.

Wenn ich z.B. eine sogenannte Tafel – das ist ein ausgelegtes Blatt mit allen 36 Karten des Lenormanddeckes – deute, dann kommen da so viele bildliche Informationen zu mir rüber, die ich in Worte bringen muss. Habe ich dieses Blatt fertig „gelesen“ dann bin ich echt etwas erschöpft, weil ich eine Menge Energie von mir abgegeben habe. Es ist nicht einfach so, als wenn man nur mal eben auf ein Foto, ein paar Bilder schaut. Nein, es ist energetische Arbeit, die es auch zu wertschätzen gilt.

Und bei der Astrologie verhält es sich so, dass man viel Geld in sein Studium steckt und auch immer weiter am Weiterlernen danach ist. Und auch das Betrachten und erklären einer persönlichen Radix – wie das Bild genannt wird, welche die Planetenkonstellation an dem Tag deiner Geburt anzeigt – ist mit Wissen und Energie verbunden.

Es ist tatsächlich Arbeit, auch wenn viele Skeptiker diesen ganzen Kram als Hokospokus ab tun.

Karten zeigen eine Tendenz, wie sich Dinge entwickeln könnten. Aber sie spiegeln in ihrer Bilderfolge auch die aktuelle Situation wieder. Man sollte sie als unterstützende Hilfe ansehen – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dennoch ist der Mensch immer noch der, der entscheidet und nicht die Karten. Sie können dir wie gesagt einen Ratschlag geben. Dir dein Bauchgefühl noch mal bestätigen, dir aber keine Entscheidung wirklich abnehmen, denn du alleine bist der Kapitän auf deinem Lebensschiff.

Gerne gehe ich in einem weiterem Beitrag noch mal genauer darauf ein, wie Kartenlegen wirklich funktioniert und was man alles in ihnen sehen kann. Ich werde dann auch von ein paar persönlichen Beispielen berichten.

Aber ich möchte auch nicht versäumen, etwas kritisches in Bezug auf Kartenlegungen anzumerken. Es kann durchaus auch in eine Sucht ausufern, sich die Karten legen zu lassen. Das ist natürlich fatal und sollte nicht passieren. Auch hier verhält es sich wie bei so vielen Dingen im Leben: Alles in einem gewissen Rahmen und Maß ist OK, nur sollte man sich von nichts abhängig machen – egal wovon.

Abschließend möchte ich noch mal erwähnen, dass ich diesen Beitrag nicht im Auftrag von Vidensus geschrieben habe. Auch wenn am Ende nun ein Button vom Anbieter kommt.

Alles was ich geschrieben habe gilt den Personen, die vielleicht schon mal mit dem Gedanken gespielt haben, dass sie sich mal Rat aus den Karten holen möchten, aber nicht wissen wo denn nun eigentlich.

Für mich war es immer wichtig, dass ich zuvor ein paar Stimmen der Erfahrung gesucht und gesammelt habe, bevor ich mich für ein Portal entschied. Das war des öfteren ganz schön mühselig. Damit es euch nicht so ergeht,  habe ich mich dafür entschieden, diesen Beitrag zu schreiben